Unentschieden im Ried

 SG Dornheim – SKG Bickenbach 2:2 (1:1) | Spieldetails

Mit nur einem Punkt kehrte die SKG am gestrigen Sonntag von ihrer Auswärtsreise aus Dornheim zurück. Zu wenig aber am Ende leistungsgerecht.

Ingo musste wieder einmal improvisieren und fast die komplette Abwehr ersetzen. Dies hatte auch Auswirkungen auf das gesamt Mannschaftsgefüge und den Spielverlauf.

Er wählte nachfolgende Aufstellung: Felix, Willi, Cosi, Marc, Kevin ab 46. Langi, Ole, Becks ab 74. Cedric, Benny, Samu , Adrian ab 74. Witti, Tomeg.

Mit Anpfiff konnten die mitgereisten Bickenbacher Senioren wieder ihre Hörgeräte hochdrehen, nachdem die Dauerbeschallung mit Karl Moiks Musihkantenstadel aus 2 Blechlautsprechern endete. Frei nach dem Motto von “Metallica”, schön ist es nicht aber laut.

Die Gastgeber agierten aus einer verstärkten Defensive und versuchten mit langen Bällen zum Torerfolg zu kommen. Diese Taktik ging auch überwiegend in der ersten Hälfte auf. Zumal der fehlende Speed in der Bickenbacher Abwehr ihren Teil dazu beitrug. Einer dieser langen Bälle erreichte in der 11. Minute den Dornheimer Schuster der auf das Tor der SKG zustürmte und Felix beim 1:0 keine Chance ließ.

Die Bergsträßer kamen mit der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber nicht zurecht und die Flanken oder Pässe fanden nicht ihre Abnehmer. Dornheim war zielstrebiger, hatte aber auch die Räume, um gefährlich vor das Bickenbacher Tor zu kommen. So war die eine oder andere Torchance noch vorhanden. In der 25. Minute endlich einmal eine feine Kombination der SKG. Über Adrian zu Ole landete der Ball im Rückraum bei Marc der ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich einschoss.

Schrecksekunde dann in der 38. Minute als nach einer Flanke der Dornheimer Schuster und Felix zusammenprallten und der Ball ins Tor flog. Nach einigen Minuten der Behandlung konnte Felix weitermachen. Leider musste der Dornheimer ausgewechselt werden. Auf diesem Weg gute Besserung. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für die SKG, was zu heftigen Protesten des Dornheimer Anhangs führte.

Kann man sehen wie man will, je nachdem durch welche Vereinsbrille man es sieht. Der Unparteiische der an diesem Tag viel laufen ließ und die Fouls auf beiden Seiten größtenteils nicht ahndete, musste ein wenig diskutieren, dann hatte auch der letzte zumindest auf dem Platz diesen Pfiff erklärt bekommmen.

Nach de Pause wurde die SKG stärker. Dornheim hatte keine einzige Torchance bis zur 88. Minute.

Bickenbach ging mit Torchancen auch nicht inflationär um. Benny in der 62. MInute nach einem weiten Abschlag von Felix verzog freistehend vor dem Dornheimer Tor und Willi scheiterte in der 76. Minute nach einem Freistoß am Torwart der Gastgeber. Kurz darauf, man schrieb die 79. Minute, traf Benny nach Eckball von Marc per Kopf zur 2:1 Führung.

Jetzt konnte man eigentlich annehmen, dass man das Ding nach Hause schaukelt. Aber leider falsch gedacht. Das ohnehin ziemlich zerfahrene Spiel endete nicht mit einem Happy-End. Nach einem Einwurf Unordnung in der Bickenbacher Abwehr. Unbedrängt konnte der Dornheimer flanken und ebenso unbedrängt sein Mitspieler aus kürzester Distanz zum 2:2 in der 88. Minute einschießen.

Es hätte sogar noch dicker kommen können, denn in der 91. Minute ließen die Gastgeber eine hundertprozentige Chance zum Siegtrffer aus.

Am Ende ein gerechtes Ergebnis. Bickenbach war nich in der Lage spielerisch das Spiel zu dominieren und Dornheim verdiente sich diesen Punkt, aufgrund ihres extrem hohen kämpferischen und läuferischen Einsatzes.

Am Sonntag geht es für unsere 1b und 1a zur SG Arheilgen. Anstoß um 12.30 Uhr bzw. 15.30 Uhr.


Spieldetails

15997