Chance genutzt

SKG Bickenbach – VfR Gross Gerau 3:2 (1:1)

Die SKG Bickenbach hat ihre Chance auf den Klassenerhalt wieder erhöht. Durch den Last Minute Sieg gegen Gross Gerau ist man nun einen Platz nach oben geklettert und belegt nun den Relegationsrang bei noch 3 ausstehenden Spielen.

Es spielten: Andi, Langi, Felix, Marc, Alex ab 52. Raffa, Becks ab 71. Luca, Steffen, Phil ab 83. Jörn. Tomeg, Benny, Witti .
Von Beginn hat suchte die Heimmannschaft über die Zweikämpfe in Ballbesitz zu kommen und ließ Groß Gerau wenig Raum zur Entfaltung. Bereits in der 5. Minute kam Benny frei zum Schuss. Aber aus dem spitzen Winkel konnte der Torwart den Ball abwehren. Der darauffolgende Eckball landete bei Alex, doch dessen Hackentrick fischte der Keeper aus dem unteren Toreck.

Langis Freistoß in der 18. Minute landete an der Unterkante der Latte und von dort prallte der Ball wieder ins Feld. Groß Gerau hatte bis zu diesem Zeitpunkt eine nennenswerte Situation vor Andis Kasten, die er aber gekonnt entschärfte.
In der 22. Minute war es dann soweit ein Angriff über die rechte Seite landete bei Alex, der legte auf Benny auf und der traf zum 1:0.
Benny hätte kurz drauf nachlegen können aber auch hier parierte der Torwart.
Wenn man seine vielen Chancen nicht nutzt, dann rächt sich dies meistens und auch am gestrigen Sonntag traf es die SKG kurz vor der Pause. Nach einem unnötigen Eckball gab es einige Kopfbälle hin und her, Andi parierte noch auf der Linie, doch der letzte fand seinen Weg zum 1:1. Spiel auf den Kopf gestellt.

Nach der Pause war die Heimmannschaft in Schockstarre. Wenig zu sehen vom sehr guten Auftritt in der ersten Halbzeit. Groß Gerau kam immer wieder gefährlich vor das Tor und es war eine Frage der Zeit bis der nächste Treffer fallen sollte. Es war dann in der 52. Minute, als von der linken Außenbahn der Ball in den Strafraum flog und der Gästestürmer mit langem Bein das 2:1 erzielte.
Das war natürlich ein Wirkungstreffer. Danach musste sich Tomeg mit seinem Team erstmal wieder sortieren. Es dauerte bis zur 70. Minute bis wieder klarere Angriffe stattfanden und Torsituationen entstanden. Nach einem Eckball in der 83. Minute markierte Phil per Kopf den Ausgleich.

Aber das wäre zu wenig gewesen. Mit starkem Willen und viele Leidenschaft erzwang man dann doch noch den 3:2 Siegtreffer. Es war Witti vorbehalten der von der linken Strafraumkante vorbei an Freund und Feind zum vielumjubelten Siegtreffer einschoss. Erleichterung in der SKG Arena und wieder etwas freudigere Gesichter als in der vergangenen Woche.

Am Sonntag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Walldorf. Anstoss ist um 13.00 Uhr.


Spieldetails

14898