Zuhause eine Macht

SKG Bickenbach – SKG Roßdorf 6:2 (3:0)

Zum 3. Heimspiel empfing unsere Mannschaft am Donnerstagabend die SKG aus Roßdorf. Unser Coach Ingo Hauke schenkte Felix im Tor, Daniel, Tim, Buschi und Cosi in der Viererkette, Willy, Tomeg, Luca, Rafi, Marc im Mittelfeld und Benny im Sturm das Vertrauen.

In der 60. Minute kam Phil für Luca, in der 67. Minute Patrick für Tomeg und Niklas für Marc.

Von der ersten Minute an zeigte unsere Mannschaft wer Herr im Ring ist. Die Dominanz, die von der Mannschaft an den Tag gelegt wurde, führte bis zur 31. Minute zu einem beruhigenden 3:0 Vorsprung. In der 3. Minute unterlief den Gästen ein Eigentor und Benny verwandelte anschließend zwei Foulelfmeter. Benny lies in der 83. Minute sein 3. Tor zum 6:2 Endstand folgen, davor hatte Phil zum 5:1 getroffen, und Roßdorf unterlief ein weiteres Eigentor zum 4:0.

Das war im dritten Heimspiel der dritte Sieg. Die Mannschaft ist auf dem besten Weg zuhause eine Macht zu werden. Wenn man bedenkt, dass mit Julius und Witti zwei Spieler verletzt fehlten, wir mit Ruben, Langi, Patrick, Phil, Niklas fünf Feldspieler auf der Bank hatten, die alle schon gezeigt haben, dass sie in der KOL ihren Mann stehen, mit Andi einen 2. Torwart haben, der in den letzten Jahren, aber insbesondere auch in der Vorbereitung gezeigt hat, dass er zu den Besten in der KOL gehört, lässt uns positiv in die Zukunft schauen.

Der breite Kader ist wichtig für den Erfolg. Es wird aber auch wichtig sein, dass die Spieler, die momentan in der 2. Reihe stehen, ihre eigenen – absolut berechtigten – Interessen, dem Erfolg der Mannschaft unterordnen. Nur dann werden wir auf Dauer Erfolg haben.

Aber auch hier sehe ich uns auf einem guten Weg. Als Beispiel sei der Mannschaftsabend am letzten Freitag genannt. Wenn beide Mannschaften zusammen, „verstärkt“ durch Mitglieder des Spielausschusses und des Vorstands, solche einen schönen, unterhaltsamen und vor allem langen (bis 04.30 Uhr ist lang?) Abend genießen, wächst etwas zusammen.
Auch wenn an dem Abend es noch keiner geschafft hat, sich den von Julius gestifteten Wanderpokal zu verdienen, bin ich sicher, dass auch hier noch eine Leistungssteigerung der Truppe zu erwarten ist.

Am Sonntag geht es zum Derby nach Seeheim. Ende September bei den Punkten im zweistelligen Bereich zu sein, wäre sehr schön.


Spieldetails

15430