Siegesserie hält an

 SKG Roßdorf – SKG Bickenbach  0:4 (0:3) | Spieldetails

Die Siegesserie der SKG hielt auch im Auswärtsspiel in Roßdorf an und somit festigte man Platz 3 in der Tabelle.

Die SKG spielte mit: Felix, Marlon, Langi, Tim, Willi ab 85. Alessandro, Samu, ab 80. Adrian, Marc, Tomeg, Witti , Sturmi ab 75. Julius, Ole.

Für die Bickenbacher gab es vor dem Spiel ein herziches Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Coach Helmut Rau genannt “Bawett” der Anfang der neunziger Jahre eine schöne Zeit in Bickenbach verbrachte.

Für ihn war es eine große Freude, wieder einmal viele bekannte Gesichter aus dem Spieler und Vorstandsbereich der damalige Zeit zu sehen. Einige Geschichten wurden erzählt, die wir aber für uns behalten wollen.

Dann ging es los auf dem riesigen Geläuf in Roßdorf, an das die älteren Bickenbacher keine gute Erinnerungen hatten. Gab es doch meist Niederlagen und da die Spiele öfters in der kühleren Jahreszeit stattfanden, auch die eine oder andere Frostbeule.

Doch am gestrigen Sonntag war es anders. Frieren musste man nicht, wenn man auf der Sonnenseite des Platzes stand und das Hauketeam zeigte von Beginn an wer als Sieger den Platz verlassen würde.

Zunächst konnte man die Möglicheiten nicht unbedingt bis zum Ende aussspielen, wobei auch das holprige Geläuf seinen Beitrag leistete.

So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Sturmi einen Billiardball von Latte an Pfosten zum 1:0 über die Linie drückte. In der 29. Minute erhöhte Marc mit einer schönen Einzelleistung und einem Schuss in Filip Kostic Manier ins lange Eck auf 2:0.

In der 35. Minute hämmerte Tomeg aus 18 Metern den Ball an die Torlatte. Das sieht man von der lauffreudigen Kehrmaschine vor der Abwehr selten.

Von Roßdorf kam in der Offensive wenig, wenn nicht gerade die Bickenbacher Defensive die Vorlage gab. Langi mit einem zu kurzen Rückpass auf Felix hatte großes Glück, dass er nicht zu einem Treffer führte und er bei seinem Foul am Roßdörfer Spieler nicht einmal die gelbe Karte sah.

Nach dem Seitenwechsel hatte die SKG mehr Ballbesitz ,aber das zielstrebige Sppiel nach Vorne litt unter zahlreichen Fehlpässen und Flanken die entweder hinter dem Tor landeten oder keinen Mitspieler fanden.

Erst durch den unüberhörbaren Weckruf von Ingo konzentrierten sich seine Spieler wieder auf das Wesentliche und Sturmi erhöhte in der 72. Minute nach Vorarbeit von Marc aus abseitsverdächtiger Position auf 3:0.

Da agierte der Schiri etwas unglücklich, wobei der glich den Fehler wenige Minuten später wieder aus, indem er einen klaren Foulelmeter an Ole nicht pfiff.

Ole konnte aber dann in der 82. Minute noch einen Konter zum 4:0 abschließen und der hochverdiente Sieg war perfekt.

Am Donnerstag geht es zunächst in der 3. Runde im Kreispokal zum SV Erzhausen, Anstoß ist um 19.30 Uhr, ehe dann am Sonntag Hellas Rüsselheim in die SKG Arena kommt. Sie werden die SKG sicherlich vor eine größere Herausforderung stellen, denn die Opelstädter sind seit einigen Spielen im Aufwind.

Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Die 1b sicherte sich mit einer guten Vorstellung in Nieder-Ramstadt mit dem 0:0 einen Punkt.

Am Sonntag erwartet sie die TSG Wixhausen II. Anstoß ist um 12.30 Uhr.