Zwei Mal 3:1 Siege für die SKG

SKG Bickenbach – FV Hellas Rüsselsheim 3:1 (1:1) | Spieldetails
SKG Bickenbach 1B – TSG Wixhausen 1b 3:1 (2:0) | Spieldetails

Mit zwei Siegen konnten die beiden Bickenbacher Seniorenteams 6 Punkte in der SKG-Arena behalten und sind weiter auf Erfolgskurs. 

Die 1b spielte mit: Flo, Björn, Steffen, Jan, Felix, Ale ab 70. Jojo, Cosimo ab 44. Mesut, Cedric, Lars ab 55. Nico, Stefan, Dennis.

Die Bickenbacher hatten von Beginn an mehr Ballkontakte und Wixhausen stand sehr gut organisiert in der Defensive. So ergaben sich kaum Torchancen für die Heimmannschaft und  wenn war man nicht zielstrebig im Abschluss. In der 10. Minute die kalte Dusche. Mit dem ersten Torschuss traf Wixhausen zur Führung. Der Schütze wurde im Mittelfeld nicht konsequent angegriffen und sein sehenswerter Schuss aus 25 Metern war für Flo nicht zu halten. 

Nun war die Devise auf Bickenbacher Seite erst einmal durchatmen und weiterspielen wie bisher. Die Torchancen ergaben sich nun im Minutentakt, aber entweder war das Füßchen zu zurückhaltend oder der Pfosten stand im Weg.

So dauerte es bis zur 35. Minute ehe Stefan nach schöner Vorarbeit von Dennis und Lars den Ball aus 5 Metern über die Linie bugsieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel brachte Dieter den zuletzt kränkelnden Nico und der entschied das Spiel. In der 65. Minute verlängerte er eine Flanke von Stefan zur 2:1 Führung und in der 82. Minute schloss er einen Konter zum 3:1 ab. Hierbei umkurvte er den herauslaufenden Torwart und vollendete aus spitzen Winkel.

Wixhausen hatte in der zweiten Hälfte noch 2 Großchancen die Flo sehr gut parieren konnte und dem Heimsieg stand dann nichts mehr im Weg.

3 Punkte und der Blick kann nach oben gerichtet werden. Am Sonntag geht es zum SV St. Stephan Griesheim. Eine weitere große Herausforderung, denn die Spargelstädter stehen in der Tabelle vor der SKG.

Schaun mer mal wie man sich dort aus der Affäre zieht. Anstoß ist um 12.30 Uhr.

Auch die 1a gewann mit 3:1 gegen Hellas Rüsselsheim, wobei wie in anderen Heimspielen zuvor machte man sich selbst das Leben schwer und entschied die Partie erst im Schlussdrittel. 

Beide Mannschaften hatten am Donnerstag noch Pokalpartien in ihren Kreisen zu absolvieren. Während die Bickenbacher ihre Hausaufgaben gegen SV Erzhausen mit einem 3:0 Sieg machten, verloren die Hellenen gegen die klassentieferen Sportfreunde aus Bischofsheim zu Hause mit 2:1.

So war zumindest die wöchentliche Belastung ausgeglichen, wenn auch mit unterschiedlichem Erfolg.

Die 1a spielte mit: Felix, Marlon, Langi, Tim, Willi , Samu,  Marc ab 56. Benny, Tomeg, Witti , Sturmi ab 61. Julius ab 68. Becks, Ole.

Mit dem gewohnten Angriffswirbel startete die SKG in die Partie. Zunächst noch ohne Durchschlagskraft, da die Flanken und Pässe in den gegnerischen Sechzehner keinen Abnehmer fanden oder hinter dem Tor landeten.

Hellas war bemüht aber Felix wurde wenig geprüft, da seine Vorderleute frühzeitig die Bälle abfingen.

In der Endphase der ersten Hälfte dann auch doch der verdiente Doppelschlag.

Zunächst Marc in der 38. Minute nach Vorlage von Ole zum 1:0 und dann Ole selbst in der 41. Minute nach Vorlage von Sturmi zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel verbuchten die Gasgeber 2 excellente Torchancen die sie nicht nutzen konnten und dann wurde den Hellenen in der 50. Minute ein berechtigter Foulelfmeter zugesprochen der zum Anschlusstreffer führte.

Blöd, dass man sich wieder Stress machen musste, obwohl man die Partie eigentlich im Griff hatte. Was tun sprach Zeus oder in diesem Fall Ingo.

Bedingt durch die Verletzung von Marc, brachte er in der 56. Minute Benny der wieder die Bickenbacher Angriffsbemühungen belebte.

Es dauerte aber bis zur 70. Minute ehe er im Strafraum angespielt und beim Versuch zwei Gegenspieler auszuspielen von den Beinen geholt wurde.

Warum es hiebei noch zu Diskussionen kam, ist für den Berichterstatter nicht nachzuvollziehen.

Der Gefoulte schoss selbst und erhöhte auf ein beruhigendes 3:1.

Die Partie war entschieden. Hellas war wenig konstruktiv im Angriff und Bickenbach wenig effektiv beim Ausspielen der Torchancen.

So endete die Partie nach 94 Minuten mit einem verdienten Dreier für die SKG.

Am Sonntag geht es zum Heimstarken TSV Wolfskehlen, die zu den wenigen Vereinen in der Liga gehören, die auf eine große Fangemeinde, insbesondere bei Heimspielen zählen können. So steht es hinsichtlich diesen Faktors zunächst einmal unentschieden.

Mal sehen, ob die SKG ihre Serie fortsetzen kann.

Anstoß ist um 15.30 Uhr


Spieldetails

15731