Heimsieg gegen Tabellenführer

SKG Bickenbach – Olympia Biebesheim 2:1 (2:1) | Spieldetails

Nachdem die 1b gegen Sturm Darmstadt einen Kantersieg einfahren konnte und die Alten Herren wieder einmal die Zuschauer kassieren und diesmal auch die 3G kontrollieren mussten, konnte das Spiel der 1a gegen den Tabellenführer vor ca. 200 Zuschauern beginnen.

Die voll besetzte coronokonform belegte Tribüne bot eine tolle Kulisse für dieses Spiel.

Beide Mannschaften mussten auf zahlreiche Stammkräfte verzichten, so dass vor dem Spiel es schon einmal aufgrund der Personalsituation es unentschieden stand.

Somit musste hierzu keiner der Vereine jammern und nach Entschuldigungen suchen.

Ingo kreierte nachfolgende Truppe, um dem selbstbewussten Tabellenführer zu trotzen:

Es spielten: Felix, Daniel, Tim, Marlon, Tomeg, Samu, Becks, Marc, Ole ab 90. Cedric, Sturmi ab 80. Buschi, Julius.

Die Heimmannschaft ging von Beginn an offensiv zu Werke und griff konsequent mit der ersten Reihe die Biebesheimer Defensive an. Sturmi, Ole, Julius und der nimmermüde Becks ließen der gegnerischen Abwehrreihe nicht die Luft zum Atmen und deren Befreiungsschläge landeten im Seitenaus oder bei den Bickenbachern. In der 10. Minute die erste Tormöglichkeit für die SKG. Ein Rückpass von Marc erreichte Becks im Strafraum, doch sein Schuss aus 14 Metern war zu hoch angesetzt. In der 12. Minute wurde Ole im Strafraum gefoult, doch der Pfiff des Schiris blieb aus.

In der 14 Minute wieder Hereingabe von Marc und wieder war es Becks der aus 5 Metern den Ball nicht über die Torlinie bringen konnte.

So kam es dann doch überraschend zur Führung der Gäste. Ein Befreiungsschlag aus der Bickenbacher Hälfte landete in der 15. Minute bei den Biebesheimern und dann ging es ganz schnell. Ein Steilpass über halblinks auf den durchgestarteten Pascal Michel und gegen seinen Schuss hatte Felix keine Chance.

Kurz darauf der gleiche Ablauf. Wieder Fehlpass Bickenbach, wieder Steilpass, doch diesmal hatte man Glück, dass Felix und seine Vorderleute klären konnten. Dies war wichtig, denn ansonsten hätte das Spiel sicher einen anderen Verlauf genommen.

Bickenbach forcierte nun seine Angriffsbemühungen und spielte variabel über die Außenbahnen nach vorne. In der 44. Minute wurde Julius im Strafraum gefoult und Becks verwandelte den Elfmeter zum 1:1 Ausgleich.

Nun hatten sich die Zuschauer als auch der Berichterstatter auf das Pausenbier zur Nervenberuhigung eingestellt, doch Marc sorgte mit einem Schuss aus der Drehung zum 2:1 zumindest für die Bickenbacher noch für einen Glücksmoment.

Über die zweite Hälfte ist schnell berichtet. Biebesheim war bemüht aber das Hauketeam stand defensiv stark und durch konstruktiv vorgetragene Angriffe hatte man noch die eine oder andere Chance das Ergebnis nach oben zu schrauben. Doch zu hektische Abschlüsse, fehlendes Glück bei einem Kopfball, denn der Ball könnte hinter der Torlinie gewesen sein. Je nach Perspektive gehen die Meinungen hierzu auseinander oder Cedric bei einem Konter in der 93. Minute hätten zu einem deutlicheren Ergebnis führen können.

So zitterte man bis zur 95. Minute, denn passieren kann immer etwas,bis der hervorragend leitende Unparteiische die Partie Abpfiff.

Ein Sieg der nicht unverdient ist und zeigt, dass man jedes Team schlagen kann.

Am Sonntag geht es zum schweren Auswärtsspiel gegen die kämpferischen und immer  für eine Überraschung guten Brandauer.

Anpfiff ist um 15.30 Uhr