Großer Kampf zum Jahresabschluss

SKG Ober-Beerbach – SKG Bickenbach 1B 2:2 (0:1) | Spieldetails

Mit einer enormen kämpferischen Leistung, teilweise guten Fußball, aber auch mit der nötigen Portion Glück sicherte sich die junge Bickenbacher Zweite einen Punkt im Derby gegen den Aufstiegsmitfavoriten SKG Ober-Beerbach.

Die SKG spielte mit: Flo, Björn, Dennis, Paul, Cedric ab 88. Armani, Nico ab 82. Nils, Samu ab 79. Jojo, Stefan, Ale, Felix, Thore.

Das vorgezogene Derby lockte am nasskalten Mittwochabend einige Zuschauer auf den beschaulichen Beerwischer Sportplatz im Kohlwald und sie wurden nicht enttäuscht.

Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe und der Unterschied in der Tabelle war nicht zu erkennen. Dieter musste kurzfristig auf Steffen seinen Leader im Team verzichten, dafür kam Samu nach mehreren Wochen wieder einmal in einem Punktspiel zum Einsatz. Ansonsten das gewohnte junge Team ohne Verstärkung aus der 1a.

Es wurde von Bickenbacher Seite gut verteidigt und die freien Räume für schnelle kombinationsreiche Angriffe genutzt.

Ober-Beerbach hatte Torchancen sobald man bei der SKG Fehlpässe spielte. So war es ein Lattentreffer und eine Großchance für die Gastgeber, die aber von Flo hervorragend pariert wurde.

Von Bickenbacher Seite gab es ebenfalls die eine oder andere Möglichkeit, doch fehlte manchmal nur eine Schuhspitze, um den Ball im Tor unterzubringen.

In der 40. Minute gab es Freistoß für die SKG und dieser führte zum 0:1. Stefan brachte mit Wucht den Ball in den Strafraum und ein Ober-Beerbacher verlängerte den Ball per Kopf ins eigene Tor.

In der Halbzeitpause dann erst einmal durchatmen und ein Bier zum Entspannen trinken. Nachdem etliche Portionen Pommes rot weiss mit und ohne Wurst abgegeben waren, kam dann auch der etwas angefressene wartende Berichterstatter zu seinem Pausenbier, doch wie meinte eine Zuschauerin die genüsslich ihre Pommes verzehrte „es gibt Wichtigeres als Bier“. Da fühlte man sich gleich wie zuhause und rechtzeitig war man zum Wiederanpfiff mit einer etwas größeren Flasche Pils am Spielfeldrand.

Was nun zu sehen war, würde auch jeder Pazifist als Abwehrschlacht bezeichnen. Die Gastgeber berannten ununterbrochen das Bickenbacher Tor und erspielten sich einige hervorragende Torchancen. Die „Buschi-Gang“ in der Bickenbacher Innenverteidigung Paulchen und Felix der Glückliche warfen sich in jeden Schuss und verteidigten mit allem was ihnen zur Verfügung stand. Thore und Ale auf rechts, Stefan und Björn auf links wuselten und köpften jeden Ball den sie erwischen konnten und wenn sie mal nicht zum Zuge kamen, war es Flo im Tor der wieder einmal einen Sahnetag erwischte. Im Mittelfeld Dennis, Cedric , Samu und vorne Nico der mit seinem Gewicht doch einige Klassen unter dem der Beerbacher Abwehr lag, bemühten sich um Entlastung.

Zwischendrin ein paar wenige Entlastungsangriffe. Einer davon war ein Konter aus dem Lehrbuch. Mit 4 Ballkontakten lösten sich die Bickenbacher aus der eigenen Abwehr und die Hereingabe von Stefan verwandelte der mitgelaufene Ale in der 50. Minute zum 0:2 aus kürzester Distanz.

Ober-Beerbach kam noch mit mehr Wucht und belohnte sich in der 60. Minute mit dem 1:2 Anschlusstreffer. Ein bisschen dumm gelaufen, da die SKG die Schnittstelle nicht richtig besetzte, aber hoch verdient für die Gastgeber. 

Es ging dann so weiter. Beerbach drängte auf den Ausgleich und die Bickenbacher wehrten sich nach allen Regeln der Kunst. In der 70. Minute dann ein Foul im SKG-Strafraum und der Schiri entschied auf Foulelfmeter. Dieser führte zum Ausgleich.

Nun hatte man kein gutes Gefühl aus Bickenbacher Seite. Es waren noch 20 Minuten zu spielen und der Druck wuchs im Minutentakt.

Aber mit Glück, Geschick und riesigem Engagement brachte man das Unentschieden über die Zeit. Auch wenn es in der einen oder anderen Szene ein paar Nicklichkeiten gab, die der umsichtige und gut leitende Schiri aus dem Odenwald souverän abarbeitete, war es ein faires Derby bei dem man sich nach dem Schlusspfiff mit dem Gegner abklatschte und in einer angenehmen Atmosphäre den Abend ausklingen lassen konnte. Nicht vergleichbar mit anderen erlebten Spielen in der Liga in den letzten Wochen.

Es war ein Unentschieden das auch Balsam für unseren Trainer Dieter und sein junges Team war, da die letzten Wochen geprägt waren von Pleiten, Pech und Pannen.

Nun ist erst einmal Winterpause für die 1b und im nächsten Jahr geht es weiter.

Von SKG Seite auch noch herzlichen Glückwunsch an unseren ehemaligen Spieler Max (MK4) aus Ober-Beerbach, der am kommenden Sonntag seinen 30. Geburtstag feiert und der Auslöser für die Spielverlegung war.


Spieldetails

15813