SKG Bickenbach geht mit seinem Trainerteam in die Saison 2021/22

Ingo Hauke, Patrick Wittmann und Dieter Stephan bleiben dem Verein erhalten.

Die SKG Bickenbach hat sich mit seinem Trainerteam der beiden Seniorenmannschaften auf eine weitere Zusammenarbeit in der kommenden Saison geeinigt. Ingo Hauke der im vergangenen Sommer als Cheftrainer der ersten Mannschaft verpflichtet werden konnte, fühlt sich bei der SKG mit seinem Umfeld, dem Betreuerstab, den emotionalen Fans und der erstklassigen Sportanlage sehr wohl und auch der Verein ist von seiner Trainertätigkeit beeindruckt.

Nach einen hervorragenden Start in die Saison, belegte er mit seinem Team bis zum Lockdown, bei 3 Spielen weniger als der Tabellenführer aus Hahn in der KOL Darmstadt/Groß-Gerau einen sehr guten 5. Platz .
So bedurfte es keines langen Gespräches zwischen ihm und dem sportlichen Leiter Andreas Borger, um die Zusammenarbeit über den Sommer 2021 hinaus zu verlängern. Unterstützen wird ihn sein bisheriger Co- Trainer Patrick Wittmann der ebenfalls mit seiner Zusage nicht zögerte.
Erfreulich, dass alle Leistungsträger der Mannschaft ihre Zusage gegeben haben, auch in der kommenden Saison die Fußballschuhe für die SKG Bickenbach zu schnüren. Dennoch ist man noch auf der Suche nach ambitionierten Spielern, die den Kader weiter verstärken könnten.
In die mittlerweile 4. Saison geht bei der 1b Dieter Stephan, der ebenfalls mit seiner Mannschaft bis zum Abbruch den 5. Platz belegte und Kontakt zu den Aufstiegsplätzen hatte.

Dieter Stephan der in den Jahren 2004 (Bezirksliga West) und 2009 (B-Liga) zwei Aufstiege bereits mit der SKG feiern konnte, soll auch weiterhin mit der 1b in der B-Liga Darmstadt ambitioniert Fußball spielen.
Sein Auftrag ist es nach wie vor zusammen mit den etablierten Spielern, den jungen Talenten aus der Jugend und Spielern aus dem erweiterten Kader der 1a erfolgreich zu sein und an die erste Mannschaft heranzuführen.

So hoffen alle Bickenbacher wie bestimmt auch der Rest der fußballbegeisterten Sportler und Fans der Region, dass es bald wieder möglich ist, auf allen Sportplätzen für den Fußballsport trainieren zu können und am Wochenende vor Zuschauern zu spielen.