Reife Leistung

Germania Eberstadt – SKG Bickenbach 2:0 (0:0)

Der Start nach der Sommerpause für unsere neu formierte D1 war erfolgreich Geglückt. Nach 2 Siegen und einer Niederlage Spielte die SKG D1 ihr viertes Qualifikationsspiel bei der Germania Eberstadt.

Die D1 hatte im letzten Qualifikationsspiel eine verdiente Niederlage gegen die SPVgg. Seeheim – Jugenheim hinnehmen müssen, deshalb war man auf die Reaktion der Mannschaft in der Partie beim Tabellenführer Germania Eberstadt gespannt. Um es vorweg zu nehmen, die SKG zeigte eine Spielerische und Kämpferischen reife Leistung mit der Mann in Zukunft solch Spiele gewinnen muss. Die geschlossenen Mannschaftsleistung und eine gewaltige Portion Leidenschaft und Einsatzwille, sollte am Ende natürlich mit 3 Punkte auf der haben Seite belohnt werden, aber das Glück war nicht auf unserer Seite, und so konnten wir die Rückreise nur ohne Punkte an die Bergstraße antreten. Aber auch solche Erfahrungen müssen gemacht werden, was das Trainerteam und Spieler immer mehr zu einer Einheit zusammen bringt. Nun zum Spiel, bei Temperaturen um 20 C waren viele Fans mit gereist, die Unterstützung ist Sensationell, auch die nicht eingesetzten Spieler waren zum Anpfiff da. Unsere Jungs von Beginn an Hellwach und konnten bereits in der 8. Spielminute durch Hugo auf Obahid den ersten Torabschluss generieren. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war die SKG zunächst die bissigere Mannschaft und erarbeitete sich einige Chancen ohne aber daraus Kapital zu schlagen, Die zentralen Spieler Ivano, Hugo & Linus haben gerade heute gezeigt wie enorm wichtig Sie für die Mannschaft sind. Ab der 21. Spielminute kamen die Gastgeber dann besser ins Spiel. Die Angriffe der Eberstädter verlangten uns eine enorm Disziplinierte Mannschaftsleistung ab, mit einem konzentriertem Pressing der SKG wurden die Gastgeber jedoch entscheidend gestört, so dass es mit einem Undentschieden in die Pause ging.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff scheiterte Linus am Aluminium des gegnerischen Gehäuses. Die Eberstädter hatten nun ihre Drangphase und konnten in der 39. Spielminute nach einem Angriff über rechts mit einem für den Keeper unhaltbaren Schuss, der dann durch doppel Aluminium nicht ins Ziel fand. Die SKG ließ sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und konnte sich schnell aus der Eberstädter Umklammerung befreien. In der 42. Spielminute konnte der Torwart der Eberstädter mit einer spektakulären Glanzparade einen Schuss von Hugo nur zur Ecke entschärfen, es war ein Spiel auf Augenhohe mit wechselenden Feldforteilen auf beiden Seiten, das Wort Derby hatte die richtige Bedeutung für solch ein Fußballspiel. Die SKG schaffte es nun wieder, ihr Spiel durch zu drücken allerdings ohne sich weitere hochkarätige Torchancen erarbeiten zu können. Nachdem sich die mitgereisten Bickenbacher Zuschauer bereits mit einem Remi abgefunden haben, gelang der SKG in der 49. Spielminute dann doch noch ein erneut toller Spielzug wo Ivano, der sich im Zentrum toll durch setzte, und den mittlaufenden Obahid in die Gasse schickte, es sah nach dem Führungstreffer aus, doch der Schuss von Obahid blieb erneut am Torwart der Germania hängen. Es kam wie es eigentlich kommen musste, nur 2 Minuten später, ein Eckball von der Germania in der 52 Spielminute würde von dem am langen Pfosten lauerten Spieler mit der Nr10, der keine Mühe mehr hat den Ball aus 2 m. im Tor zu versenken. Den Schlusspunkt setzte ebenfalls die Germania nur 4 Minuten später wo wir erneut nur zur Ecke klären konnten, ein fast identisches Bild, überzahl SKG, die Nr. 10 Lauft sich erneut Frei, nur diesmal Netzte er mit dem Kopf zum 0:2 Endstand ein. Das war bitter für die SKG, aber Fußball ist Ergebnis Sport. Auf solch einem Niveau werden Fehler gnadenlos bestraft. 

Fazit aus einer Wahnsinns geschlossenen Mannschaftsleistung, sind nicht nur Einzelspieler hervorzuheben, sondern die gesamte Mannschaft. Am nächsten Wochenende sind wir Spielfrei genügend Zeit für Hausaufgaben, bevor am 23.09.2018 der SV Hahn II in der SKG-Arena zu Gast ist. Da die Eberstädter bis Dato ohne Niederlage da steht, wird die Germania als Tabellen erster aus der Qualifikation 2018 ziehen. Die SKG reit sich zurzeit auf Platz 4 ein, letztlich ist noch Luft nach Oben, doch dazu müssen noch weitere Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Mit solchen Leistungen sind wir zuversichtlich dass uns dies auch Gelingt.


Aufstellung SKG: Reisigel – Radschenko, Veith, Wörl – Vogeley(C), Gutgsell – Hernig, Vrataric, Sididi

Wechsel SKG (jeweils nur die erste Einwechslung eines Spielers): 16. Hernig für Speckhardt, 25. Sididi für Pleuler, 30. Vogeley für Schrader, 50. Gutgsell für Lietsch

Autor: D. Matthes