Erster Auswärtssieg!

SV 07 Geinsheim – SKG Bickenbach 1:2 (1:0)

Nach dem enttäuschenden Donnerstag Abend Spiel gegen die Reserve von Rot Weiß Darmstadt, folgte am Wochenende ein Vereinsausflug auf die Cannstatter Wasen. Drei Tage hatte man Zeit sich wieder fit zu machen und somit trat unsere SKG am Tag der Deutschen Einheit beim Gruppenliga Absteiger SV 07 Geinsheim an.

Mit folgender Aufstellung lief unsere SKG auf: Dreher – Wittmann, Langgartner, Emig, Hauser – Becker, Schneider – Tchikahane, Quassini (70.min. Trunk) – Saltzer (89.min. Ilhan) – Ra.Sanchez (42.min. Ganzert). Meyer und Schulmeyer, kamen nicht zum Einsatz. Die Anfangsphase der Partie war ziemlich zäh. Der Gastgeber aus Geinsheim näherte sich langsam dem Tor der SKG an, was auch daran lag, dass man zu Beginn der Partie einfach keinen Zugriff im Mittelfeld bekommen hat. So kamen die Geinsheimer, dass ein oder andere mal gefährlich vors Gehäuse von Andi Dreher. Die erste richtige Möglichkeit der Partie, aus Bickenbacher Sicht hatte Saltzer, der nach gut einer Viertelstunde es mal aus der zweiten Reihe probierte. Ex-SKG Keeper Kevin Lang konnte aber diesen Abschluss parieren. Direkt im Gegenzug probierte es der Geinsheimer Angreifer aus der Distanz und verwandelte diesen Ball sehenswert ins Tor. Bei diesem Gegentor war für Dreher nichts zu machen, allerdings das alte Leid in der Entstehung, denn auch hier war einfach kein gutes Zweikampfverhalten zu sehen. Im Anschluss begann die Partie zunehmend hektischer zu werden. Dabei musste die SKG einige Entscheidungen des Unparteiischen hinnehmen, die ziemlich fragwürdig waren. So kam es auch dazu, dass Rafael Sanchez noch in ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste, da dieser stark Gelb-Rot gefährdet war. Für Sanchez gab nach langer Verletzungspause Jan Ganzert sein Comeback für die SKG. Mit dem 1:0 für den SV Geinsheim ging es im Anschluss in die Pause.

Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer plötzlich eine komplett andere SKG zusehen. Die SKG drückte von Beginn an auf den Ausgleich, nahm plötzlich die Zweikämpfe an und gewannen diese auch. Der erste Warn-Schuss gab Langgartner per Freistoß ab , der aber ebenfalls pariert werden konnte. Darauf folgt ein regelrechter Sturmlauf der Bergstäßer. Nur drei Minuten später, steckte Phil Schneider den Ball durch die Gasse, zum durchstartenden Benedikt Saltzer. Dieser umkurvte noch einen Gegenspieler und platzierte den Ball im Anschluss mit einem schönen Strich im unteren linken Ecke. Der verdiente Ausgleich, denn die SKG investierte im zweiten Durchgang mehr. Im Anschluss drückte die SKG weiter und es gelang ihnen auch, nur wenige Minuten später die Partie sogar zu drehen. Mit einem langen Ball, setzte Langgartner erneut Saltzer in Szene, der wieder den Torabschluss suchte. Doch dieses mal konnte unser Ex-Keeper den Ball erst stark parieren, dann musste er sich doch geschlagen geben. Da Tchikanhane am schnellsten schaltete und Ball zum 2:1 für die Bickenbacher abstaubte. Wie auch in der ersten Halbzeit, wurde die Partie zunehmend hektischer. Viele Fouls, einige auch sehr zweifelhafte waren dabei, und ein Karten-Festival für die SKG. Es war natürlich nur eine Frage der Zeit, bis der Schiedsrichter auch mal jemand ein zweites mal den gelben Karton zeigte, aber leider war diese Gelb-Rote Karte zurecht gegeben worden. Tchikahane musste für ein Foulspiel an der Mittellinie die gelbe Karte hinnehmen und nur eine Sekunde später, das gleiche Bild. Gelb und nochmal Gelb, macht Gelb-Rot und das innerhalb von 40 Sekunden. Da würde uns mal die Statistiken interessieren, ob es jemals eine schnellere Gelb-Rote Karte gab. Dadurch begann die wohl spannendste Schlussphase, der letzten Wochen. Mit einem Mann weniger versuchten die Gäste, dass Powerplay der Geinsheimer zu unterbinden, und dies taten die Jungs auch. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Abschlüsse, die Geinsheim hatte, konnte Dreher sicher parieren. Nach ganzen ACHT Minuten Nachspielzeit, obwohl eigentlich nur fünf angezeigt worden sind, ertönte endlich der Schlusspfiff und die erlösenden Jubelschrei der Bickenbacher Spieler, Trainer und Fans.

Nach zwei Niederlagen kam dieser etwas unerwartet Sieg genau zum richtigen Zeitpunkt. Doch man kann diesen Sieg nur mit einem weiteren Erfolg am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten 1.FCA Darmstadt (Sonntag, 15:00 Uhr, SKG Arena) so richtig vergolden. Aber mit dieser Energie Leistung aus dem zweiten Durchgang, wird dies auch sicherlich gelingen.


Spieldetails

14605