Weiterhin ungeschlagen

SV Hahn 1B – SKG Bickenbach 1B 1:2 (1:2)

Auch nach dem achten Pflichtspiel der Saison ist die Zweite ungeschlagen und klettert weiter in der Tabelle nach oben.

An einem sehr windigen Tag ging man mit 5 Veränderungen in der Startelf zur Vorwoche in die Partie: Güngörmüs, Rescheleit, Kopp, Satorius mussten auf Grund ihrer Abwesenheit ersetzt werden, Emig durch den „Sprung“ zur Ersten. Es spielten: Höfle – B. Zeißler, Koperly, Nowak, Wiemer – Trunk, Zeidler, Nestler, Bitsch, Gussmann – Dasco

Beide Seiten begannen mit Unbehagen in den Reihen der Verteidigung. Große Löcher sorgten in den Anfangsminuten für etwaige „Torchancen“, aus denen Hahn, als auch Bickenbach ein Tor vermachten konnte: Das 1:0 für die 1b fiel nach einer schönen Ballannahme im Halbfeld durch Nestler, der im Stile von Zinedine Zidane, durch eine Drehung aus dem Gegenspieler hinaus Raum gewann und mit einem schönen Chipper Dasco bedienen konnte, der den Torhüter ebenfalls mit einem Lupfer überwinden konnte. Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, fiel direkt nach dem Anstoß der Gegentreffer, da die Abwehrreihen, wohl noch voll im Torrausch, 2 Schritte zu langsam waren und dem Gegner somit genügend Platz boten, um einzuschenken. Circa 10 Minuten nach dem Torseegen durfte man nochmals jubeln: Nach einem Eckball, landete der Ball im 5er des Sportvereins aus Hahn, welcher den Ball nicht geklärt bekam. Ob Eigentor oder nicht – Bitsch bekam ein gestochertes Tor als gut gegeben und setzte sich somit ex aequo mit Gussmann auf Rang eins der internen Torschützenliste. Bis auf den Wind verspürte man dann aber eher eine gewisse Leere im Spiel. Viele Bälle landeten, dank der starken Luftbewegung im Tor- bzw. Seitenaus und auch bei so manchen Kopfballduellen sahen die Spieler ziemlich doof aus, da man die Bälle nur schwer einsetzen konnte. Das Zitat eines Betreuers von Hahn beschrieb die Situation dort vortrefflich: „Wenn man hier jetzt noch 2 Windräder hätte, kämen wir auf ein klimaneutrales Ergebnis.“Nicht „neutral“ hingegen war das Ergebnis zur Halbzeit – 2:1 für die 1b.

In der zweiten Hälfte ging es dann gegen den Wind – und das spürte man. Vorne kamen die Bälle endlich mal an, allerdings flogen hinten auch einige durch. Es war sicherlich kein gutes Fußballspiel, aber Chancen kreierten sich auf beiden Seiten. Auf Seiten des SV Hahns stand man 2 mal, durch individuelle Dummheiten der Verteidiger, alleine vor Torfrau Juli, welche durch gutes Stellungsspiel die Großchancen vereiteln konnte, genauso wie einen Freistoß durch eine schöne Flugeinlage. Die 1b hatte ähnliche Chancen, Bitsch und Dasco tauchten auch jeweils einmal unbedrängt vor dem Tor auf und waren ebenfalls nicht erfolgreich. Aber was will man bei „scheppe Fies“ machen? – Genau, nichts.


Auf beiden Seiten konnte in Hälfte 2 keiner dem anderen einen einschenken, zum Glück für die Zwote, die somit weitere 3 Punkte einfahren konnte. Apropos „einschenken“: Hochmotoviert sollten beide Mannschaft in die Spiele unter der Woche gehen. Denn am kommenden Samstag geht es für ca. 55 von Aktiven/Spielausschuss/Vorstand der SKG im Bus nach Stuttgart auf die Cannstatter Wasen, wo schon das ein oder andere Kühlgetränk auf sie wartet. Dementsprechend gilt es Punkte zu holen, um die Stimmung oben zu halten.


Des Weiteren gehen Grüße raus an Erfolgs-Betreuer Luca Stein, der auch in seinem zweiten Spiel einen Sieg „mitgewinnen“ durfte.


Spieldetails

14579